Munich Summer Vibes & MMC Neuheiten

Fashion

Hallo aus München ❤

Am vergangenen Sonntag kam ich spät am Abend in der bayrischen Metropole an. Wie auch schon im Februar bin ich noch einmal studienbedingt hier und bleibe nun noch eine Woche. Ich genieße es wirklich total wieder in München zu sein. Die Stadt ist einfach so schön und im Sommer noch einmal mehr. Natürlich gehört da eine zünftige Brotzeit im Biergarten dazu, die hatte ich gleich gestern. Am Wochenende werde ich dann den Englischen Garten erkunden, an den Riemer See fahren und auf den Flohmarkt am Olympiapark gehen. Habt Ihr noch Tipps?

IMG_0603

IMG_0599

Zwei-Teiler Shein – Schuhe Hunkemöller

Leider hat sich der Sommer aus den Geschäften in München bereits verabschiedet. Überall findet man schon die tollsten Herbstteile aber sind wir mal ehrlich.. Seid Ihr bei 30 Grad und Sonnenschein in der Laune Herbstmäntel und Pullover zu shoppen? Ich für meinen Teil eher weniger. 😀 Da denke ich gern noch einmal an das Messe-Wochenende im MMC zurück. Um die Trends für die nächste Saison aufzuspüren war ich Anfang August erneut im Mitteldeutschen Modecenter in Schkeuditz. Absoluter Eye Catcher waren Prints wie diese hier – all over flower, verspielt in Kombination mit Schwalben und Blüten oder Flamingo Lady. Wer also mit der Zeit gehen will, muss Mut zum Muster haben! Aber bei diesen schönen Styles ist das doch keine große Hürde. 😉

Was Schuhe angeht, habe ich ein paar richtig coole Labels entdeckt. Wem bspw. Gosch Sylt bisher nur als Fischrestaurant bekannt war, der wird überrascht sein, dass Gosch nun auch Schuhe auf der Karte hat. 😀 Genauer: Gosch Shoes Sylt. Wie sich die Marke selbst beschreibt trifft nordischer Chic auf bodenständigen Pragmatismus. So werden dann Gummistiefel im Boots-Look daraus. Und für die warmen Sommertage haben sie auch bald die perfekten Gummischlappen. ❤ ❤

 

Photo Credit: von Rakuten.de shoes4friends

Daneben habe ich auch noch das Label [xyxyx]* gefunden. Wie cool sind diese Mules bitte? Für einen eleganten Look die dezenten Schuhe in blau oder nude geschnappt oder den Casual-Style mit weißem Top und Mom-Jeans eben mal mit den Print-Mules in gold, silber oder marine aufgepimpt. Einfach der Hammer ❤

Kennt Ihr die Marken schon? Wie findet Ihr die Schuhe und die neuen Styles für den nächsten Sommer?

Mein Fashion Week Giveaway läuft übrigens noch bis 31. August! Schaut also noch schnell hier auf dem Blog oder bei Instagram vorbei um eine der zwei vollgepackten Goodie „Packs“ zu gewinnen. Viel Glück 🍀 😘

Startet gut ins Wochenende und genießt die warmen Temperaturen. 🙂 ☀
xoxo Annegret ❤

Life’s Changing

Lifestyle

Hallo Ihr Lieben,

gerade sitze ich im ICE auf dem Rückweg von einem Frankfurt-Kurztrip mit meinem Freund und wollte Euch nun unbedingt mal wieder einen persönlicheren Blogpost verfassen.

Wie Ihr wisst ist in meinem Leben immer so einiges los. Nun ist zu den inzwischen alltäglichen Dingen wie duales Studium, Job, meinen zwei Nebenjobs und dem Blog auch noch das Schreiben der Bachelorarbeit und das Thema Bewerbungen hinzugekommen. You can call me workaholic 😀 In weniger als einem halben Jahr habe ich mein BWL-Studium abgeschlossen und zu 99 Prozent Leipzig den Rücken gekehrt und doch steht einfach noch gar nichts fest. Dennoch freue ich mich auf den neuen Lebensabschnitt  endlich seiner Berufung nachgehen zu können und hoffentlich dann auch meinem Blog wieder ein Bisschen mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

IMG_9284

Da meine To-Do-Listen eine ganze A-4 Seite füllen könnten, musste ich einfach irgendwo Abstriche machen, was sich letztlich auf den Blog auswirkt. Trotzdem versuche ich Euch über meine Social-Media-Kanäle, insbesondere via Insta Stories, immer mitzunehmen und auf dem Laufenden zu halten. So auch vor Kurzem, als ich auf dem Bloggerevent BLOST3.0 war oder es für meinen Freund und mich nach Berlin zum Tätowierer, besser gesagt zur talentierten Mac Fineline ging. Im Oktober letzten Jahres hatte ich unseren Termin bereits ausgemacht und dabei schon wirklich viel Glück gehabt. Mac vergibt ihre Termine nämlich nur einmal im halben Jahr an einem einzigen Tag – kein Wunder das  die Leitung da ständig belegt war. Nun bin ich aber endlich glücklich tätowiert und das gleich zweimal. ❤

IMG_9261

Ansonsten sieht unser #travellife, abgesehen von dem kurzen beruflichen Abstecher nach Frankfurt, bisher ziemlich mau aus. Geschuldet den oben beschriebenen Umständen ist an Urlaub aktuell leider einfach nicht zu denken. Ob es für mich im Sommer also überhaupt gen Süden geht, steht noch in den Sternen. 😦 Habt Ihr Euren Sommerurlaub schon gebucht? Wo geht es für Euch dieses Jahr hin?

Immerhin steht für September schon dick und fett ein meeeega cooles Event im Kalender. Genauer das Rolling Stones Konzert in Hamburg zur Eröffnung ihrer Europatour. Ich freue mich schon riesig diese legendäre Band einmal live erleben zu dürfen. Mein Papa war schon in seiner Jugend ein großer Fan und nun gehen wir nochmal gemeinsam zu einem Konzert von ihnen. Natürlich werde ich im Sommer auch die Fashion-Week in Berlin wieder besuchen. Wer von Euch wird auch dort sein? Vielleicht kann man sich treffen und auf das ein oder andere Event gemeinsam gehen.

xoxo Annegret <3<3<3

Babor Moisture Ampullen

Beauty

Hallo Ihr Lieben!

Heute möchte ich eine kleine Review zu den Moisture Ampullen von BABOR  mit Euch teilen. Diese wurden mir bei meinem Besuch im BABOR Institut von Frau Lucas freundlicherweise zum Testen mitgeben. Ich habe mich sehr gefreut, denn wie Ihr vielleicht noch von dem Beitrag über meine Gesichspflege-Routine im Winter wisst, ist meine Haut sehr trocken und lechzt nur so nach Feuchtigkeit.

P1030532

Die Promo Box beinhaltet sieben Ampullen à 2 ml, vier von dem Hydra Plus Active Fluid und drei von dem Algae Active Fluid. Damit kann man direkt zwei verschiedene Seren ausprobieren. Letztere eignen sich besonders toll, wenn die Haut trocken und fahl wirkt. Sie spenden Feuchtigkeit und vitalisieren mit Plankton-Algen-Extrakten indem die Hautfunktion mit Spurenelementen, Lipiden und Aminosäuren aktiviert wird. Mein Gesicht wirkte danach direkt etwas rosig und die Haut fühlte sich super frisch und „geboostet“ an.
Das Hydra Plus Active Fluid bewahrt die Haut vor Feuchtigkeitsverlust. Wenn sie sich bspw. trocken und rau anfühlt bewirkt es wahre Wunder. Durch Hyaluronsäure und einen polymeren Moisturizer bleibt so ein glattes und frisches Hautgefühl zurück.

Morgens und am Abend trage ich das Fluid jeweils nach der Gesichtsreinigung auf, lasse es etwa drei bis vier Minuten einwirken und schließe meine Pflegeroutine dann mit einer Tages- bzw. Nachcreme ab. Kleine Trockenheitsfältchen an den Augen sind quasi verschwunden und mein Tages-Make Up wirkt viel ebenmäßiger, da meine Haut einfach langanhaltend mit Feuchtigkeit versorgt ist und so keine trockenen Stellen entstehen, wo das Make Up sich bröckelig absetzen könnte. Meine Haut freut die zusätzliche Portion Feuchtigkeit auf jeden Fall! Deshalb werde ich mir mit Sicherheit das Alge Active Fluid bald nachkaufen. Dieses hat sich meinem Gefühl nach einen Tick besser angefühlt. Das Feuchtigkeitsgefühl war einfach länger da und der Nebeneffekt des rosigen Teints gefällt mir auch ausgesprochen gut. 😉

P1030542

BABOR bietet aber natürlich nicht nur Moisture Ampullen an, sondern hat noch viele mehr eben für unterschiedliche Hautbedürfnisse im Sortiment. Schaut doch einfach mal im BABOR Institut von Frau Lucas in Leipzig vorbei und lasst Euch zu den Produkten beraten.

Adresse:
BABOR Institut – in Speck´s Hof  – Nikolaistraße 3 – 04109 Leipzig

Übrigens hat BABOR der Tierschutzorganisation PETA schriftlich versichert, dass sie keine Tierversuche durchführen, in Auftrag geben oder dafür bezahlen. D.h. die Pflegeprodukte und die dekorative Kosmetik von BABOR sind und waren schon immer tierversuchsfrei!! Für Einige von Euch doch sicher ein entscheidender Aspekt bei der Wahl Eurer Kosmetik. Und für mich als Tierliebhaber auch schön zu wissen. So gebe ich mit gutem Gewissen auch gern etwas mehr Geld aus.

xoxo Annegret ❤

 

Baborinstitut Ilka Lucas Deutschlands No. 1

Beauty

Hallo Ihr Lieben,

in der vergangenen Woche wurde ich von Ilka Lucas ins BABOR Institut in Speck´s Hof im Herzen Leipzigs eingeladen. Das Institut hat sich auf Derma-Kosmetik, d.h. die sinnvolle Kombination aus apparativer Kosmetik und dem Einsatz von Wirkstoff-Kosmetik, spezialisiert. Ziel ist eine sofortige, sichtbare und nachhaltige Hautbildverbesserung, was ja quasi der Traum einer jeden Frau ist, denn bekanntlich haben wir alle so unsere Problemchen mit der Haut 😉

Zum ersten Mal besuchte ich das BABOR Institut und wurde direkt herzlich von der Inhaberin begrüßt. Vom BABOR-Shop führt eine Treppe hinab zur Lounge und den Behandlungsräumen. Ab hier herrscht Silentium: keine Hektik, kein Lärm, stattdessen Entspannung und “meine” Schönheit ganz im Mittelpunkt.

Babor Institut Ilka Lucas - Shop

Babor Institut Ilka Lucas - Empfangsbereich im Untergeschoss

Das besondere bei BABOR in Speck´s Hof: die Haut wird professionell  (ggf. mittels Derma Visualizer) analysiert und jeder Kunde erhält sein individuelles Behandlungs- und Pflegekonzept. Professionalität auf höchstem Niveau, denn nur wer meine Haut im Detail kennt, kann auch entsprechend auf ihre Bedürfnisse eingehen, sie optimal schützen und pflegen. 

Babor Institut Ilka Lucas - Verkaufsbereich

Die Anwendungen im Institut reichen von Micro Needling über Anti-Aging-Behandlungen wie das HSR Lifting bis hin zu Permanent Make Up und werden ausschließlich von ausgebildeten Derma-Fachkosmetikerinnen durchgeführt. Außerdem gibt es für alle Kurzentschlossenen oder Leute mit wenig Zeit auch To-Go-Behandlungen wie Maniküre, Shellac oder Augenbrauenkorrektur kurzfristig und unkompliziert ohne langes Warten auf einen Termin.

Babor Institut Ilka Lucas - Behandlungsbereich im Shop

Babor Institut Ilka Lucas - Behandlungskabine Illuminating

Absolut verdient wurde das BABOR Institut von Ilka Lucas am 31. März beim deutschen Kosmetikpreis 2017 mit der Gloria-Auszeichnung als das beste Kosmetikinstitut in Deutschland geehrt. Dies ist die höchste Auszeichnung für ein Kosmetikinstitut und spiegelt die professionelle Arbeit, das wunderbare Ambiente und die hervorragenden Ergebnisse der Anwendungen wieder. Also an alle Ladies aber auch Männer aus Leipzig, überzeugt Euch selbst in Deutschlands No. 1 Kosmetikinstitut!

Adresse:
BABOR Institut – in Speck´s Hof  – Nikolaistraße 3 – 04109 Leipzig

Die Bilder wurden mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt.

Life Update 02/17

Allgemein

Hallo Ihr Lieben,

zurück aus Great Britain gibt es gleich mal neuen Content von mir. Über den Kurztrip nach London hatte ich hier noch gar nicht erzählt. War es ja auch mehr eine spontane Aktion mit meiner Freundin, auf alten Spuren durch die Stadt zu wandeln. Bereits vor 9 Jahren zog es uns gemeinsam nach London. Und wir erlebten die bis dato verrückteste Reise unseres Lebens im zarten Alter von 14 Jahren. 😀  Das ist allerdings eine andere Geschichte und bleibt vielleicht auch besser in Erinnerungen aufbewahrt.

IMG_8276

Irgendwie hatte London aber auch diesmal eine ganz besondere Überraschung für uns.. soweit man es so nennen kann. Denn den Rückflug nach Berlin musste ich ohne meine Freundin antreten.
Die Zeit spielte am Donnerstagabend definitiv gegen uns. Durch einen Notfall am U-Bahn-Gleis wurden für mehr als eine halbe Stunde alle Tubes an unserer Station vorbei geleitet. Als wir dann ohnehin schon verspätet in der District Line saßen, fuhr sie zu allem Übel nicht über die Victoria Station, von wo aus unser Express nach LDN Gatewick ging. (Wir hatten in der Hektik nicht auf die Endstation geachtet.) :-/ Bei Victoria angekommen, stellte uns dann das kontaktlose Ticket für die Tube noch eine Hürde und so saßen wir erst 18:30 Uhr im Zug zum Airport, wo das Gate 19:15 Uhr schließen sollte. Es blieb eine halbe Stunde zum Verschnaufen im National Express, aber die Anspannung war uns ins Gesicht geschrieben.
Es galt in 15 Minuten mit dem Shuttle vom Süd zum Nord Terminal zu gelangen, die Sicherheitskontrolle zu überwinden und zum Gate 106 zu finden. Leider kam meine Begleitung an der Security nicht weiter.. ich sag Euch – es gibt wirklich böse Menschen, die wegen eines fehlerhaft verstauten Labello´s, den Stress des Todes machen.
Ich musste also alleine weiter, wollte EasyJet hinhalten und auf meine Freundin warten. Einen kurzen Lichtblick brachte die Anzeige, dass das Gate erst 19:20 Uhr schließen würde. So blieben mir immerhin noch acht Minuten, für einen Weg der im normalen Schritttempo bestimmt 20 Minuten gedauert hätte. Ich rannte, als ginge es um mein Leben. Wahrscheinlich so schnell wie nie zuvor. Mein roter Koffer raste hinter mir her und immer wieder musste ich mich mit „excuse me“ irgendwo vordrängeln oder vorbeidrücken. Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wie erleichtert ich war, als ich endlich an diesem fu**ing Gate ankam. Die Freude hielt jedoch nur kurz, denn auf die Frage ob sie auf meine Freundin warten könnten, erhielt ich nur ein energisches Kopfschütteln als Antwort.
Leider blieb es dabei und wie es für mich ausging habe ich ja bereits oben vorweg genommen. Meine Freundin war zwei Minuten zu spät am Gate und musste den Flieger am nächsten Morgen nehmen. 😦 Nicht nur deshalb, sondern auch weil EasyJet einen unmöglichen Service hat und wir zweimal mehr als eine halbe Stunde verspätet abflogen, heißt es für mich „EasyJet never again“..

London wird uns trotzdem in schöner Erinnerung bleiben. Auf unserer Liste stand natürlich Victoria´s Secret, Harrods, Selfridges, das Gleis 9 3/4 und ganz weit oben für mich Macaronlover auch ein Besuch bei Laduree. An all das konnten wir auch ein tick machen. Dazu genossen wir ein erstes Frühlingsfeeling im Hydepark und erkundeten mit einem der roten Busse South Kensington.. ❤ ❤ ❤ Gern hätte ich Euch an dieser Stelle wieder meine Insta-Story dazu eingeblendet, jedoch habe ich seit Kurzem immer wieder Probleme beim Hochladen. Entweder verrutscht die Tonspur oder Bilder werden im Video nicht angezeigt. 😦 Wenn jemand von Euch mir dabei helfen kann, dann meldet Euch gerne.

Im März hält mein Leben weiter nichts aufregendes bereit. Das Thema für die Bachelorarbeit ist in der Genehmigung, Hausarbeiten müssen abgegeben und Prüfungen geschrieben werden. Es wird also wohl mehr ein klassischer Klausurenmonat.. aber auch das muss ja mal sein. Zum Glück heißt es aber im April auch schon „Hello sechstes und letztes Semester“. 😛

xoxo Annegret

 

MBFW Berlin A/W 17/18

Fashion, Lifestyle, Travel

Hallo Ladies,

ich sitze im ICE nach München und nutze die Zeit, Euch von meinem Ausflug auf die Fashion Week nach Berlin vor zwei Wochen zu erzählen.


Das ich unbedingt auf die MBFW wollte stand schon lange fest, ich war mir nur noch nicht sicher wann. Deshalb studierte ich eine Woche vorher den Veranstaltungskalender der Fashion Week. Nach einigen Recherchen, Telefonaten und Anfragen bei diversen Agenturen, lagen mir dann die Einladungen zu Events und Shows für den 18. Januar vor.

Gesagt, getan und so saß ich dann an diesem Mittwoch 7 Uhr in der Früh im Bus Richtung Hauptstadt. Dort angekommen, führte mich mein erster Weg zum Potsdamer Platz. Noch schnell einen Vanilla Frappucino bei Starbucks gekauft und dann ging es zuerst zur HashMAG Bloggerlounge in der Berliner Freiheit. Hier waren viele Marken vertreten, die mit coolen Aktionen zum Mitmachen oder Informationen zu neuen Produkten und Kollektionen die Blogger unterhielten. Ich habe mir z.B. eine Beanie am Stand von Orsay customized, einen Vitalstofftest bei Veluvia gemacht und einen Ebelin-Pinsel mit einem Schriftzug der vor Ort eingelasert wurde, individualisiert. Natürlich gab es auch gutes FingerFood und verschiedene Naschis. Ich blieb am Stand von JellyBelly hängen und ließ mir eine Tüte mit meiner Lieblingsbean „Kaugummi“ füllen. Soooo yummmy

16252518_1519644844730650_4747199210947886912_o16252407_1519639528064515_6969932443839563678_o

Am Nachmittag war ich dann zur Fashion Show von Rebekka Ruétz, welche im Kaufhaus Jandorf in Mitte stattfinden sollte, verabredet. Und auf einmal war ich Teil des ganzen Fashionzirkus. Ich suchte in meinem Handy gerade eine Mail, als ein Streetstyle-Fotograf auf den Auslöser drückte. Später während ich in der Schlange wartete, klagte mir (unfreiwillig) Rolf Schneider sein Leid und nicht zuletzt fielen sich Anuthida, Taynara, Kim, Jasmin und Elena C. von GNTM 2016 vor meinen Augen kreischend in die Arme. Doch Zeit diese Eindrücke etwas zu sortieren blieb wenig, denn die Show begann pünktlich 14 Uhr. Rebekka Ruétz zeigte mit ihrer Mode, dass Kleidung im bronzenen oder goldenen Metaliclook total hip aussehen kann. Bomberjacken sind weiterhin total angesagt, werden aber immer länger und im Herbst/Winter 17/18 sind wohl weite locker fallende Teile der letzte Schrei.

Nach einer kleinem Erfrischung mit einem Beautywässerchen von QuickCap stand die BeautySuite im Waldorf Astoria als nächstes auf dem Programm. Ich wusste nicht recht was uns dort erwarten sollte, doch als ich dann da war verstand ich das Konzept. Die BeautySuite ist quasi ein temporäres Kosmetikstudio für alle die auf der Fashion Week wenig Zeit oder einfach nicht das richtige Geschick haben sich entsprechend zu stylen. Hair- und Lashstylisten, Augenbrauenexperten, Nailqueens sowie Kosmetiker verschiedener Marken bieten (bei vorheriger Terminvereinbarung) Ihre Dienste für das perfekte Fashion Week Styling an. Für mich fiel das aufgrund des fehlenden Termins damit aus. Dafür konnte ich mich jedoch mit tollen Firmen wie tetesept:, Sorin und Wunderfrollein austauschen und auch ein paar Produkte zum Testen mitnehmen. 🙂 Ganz überrascht war ich, als Maren und Tobi (ein Youtuber-Paar) um die Ecke bogen. Da musste ich zweimal hinschauen und bevor ich mich versah, saßen da auch noch AnKat (Anna Maria und Katharina Damm) und Patricia Palme im Haarstyling.

Anschließend nutzte ich ein kleines Zeitfenster in meinem Plan um durchs KaDeWe zu schlendern. In der Taschenabteilung hätte ich mich ewig aufhalten können.. Ich habe eine Schwäche für Clutches und Cross-Body-Bags. Naja, gekauft habe ich trotzdem nix, zum einen aufgrund der Preise und andererseits, weil ich überhaupt nicht mehr wusste wie ich noch eine Tüte hätte tragen sollen. Denn obwohl ich am morgen in Leipzig nur mit einer Clutch in der Hand loszog, trug ich inzwischen schon 2 große und schwere (!!!) Goodie Bags und hatte dazu natürlich ganz „fashionweek“ Highheels an.. Ich zog also weiter zur letzten Show und kam mir dabei ein ganz bisschen wie ein Packesel vor. 😀 Für 19 Uhr war die Fashion Show von Marcel Ostertag angesetzt. An der Location angekommen, musste ich mich erstmal eine gefühlte Ewigkeit anstellen um die Platzkarten zu erhalten. Doch wer denkt den Stars und Sternchen wäre es besser ergangen, der irrt.. Ganz still und leise stand unmittelbar vor mir auch meine persönliche Queen Farina von Novalanalove an. Drinnen war ein unglaubliches Chaos. Überall Kameras, Moderatoren, Promiflash, Leute die keine Plätze fanden weil ihre schon belegt waren.. für mich absolut unorganisiert und echt anstrengend. Freut man sich nach einem eh schon stressigen Tag doch eher auf eine entspannte, hochwertige Modenschau als so etwas. Letztlich war es das natürlich trotzdem, zumindest hochwertig auch wenn die Show eine halbe Stunde später begann. Marcel Ostertags´ Kollektion bestach mit romantisch, floralen und (wie auch bei Rebekka Ruétz) elegant lässigen Styles. Auch er setzte auf Metalicstoffe jedoch in silver.

Zum Schluss schritt diesmal nicht wie üblich der Designer zu Fuß über den Runway, sondern wurde von einem Seat vorgefahren. Während seiner schließenden Worte und Danksagungen musste ich mich dann allerdings rausschleichen.. Was mir (by the way) nur semi gut gelang. Aber aufgrund des verspäteten Beginns der Show, war mein Puffer den ich geplant hatte um von der Location zum Hbf zu kommen, auf gerade mal 30 Minuten geschrumpft. Zu allem Übel hatte ich dann auch noch die sichere Anschluss Tram verpasst.. #thestrugglewasreal  :-/ Irgendwie sollte dann jedoch trotzdem alles gut gehen und ich saß völlig fertig aber glücklich um 20:45 Uhr im Zug zurück nach Leipzig. So ging für mich ein unglaublich ereignisreicher Tag abrupt zu Ende.

mc_00152

Photo Credit: GettyImages – HashMAG – Michael Colella

Let’s have a beauty talk

Beauty

Let’s have a beauty talk ladies! Das die Themen Kosmetik, Pflege und Schönheit bisher auf Gretline wenig angesprochen wurden, hat ganz bestimmt nichts damit zu tun, dass ich kein Interesse daran habe. Ganz im Gegenteil! Erst letzte Woche habe ich mich wieder dabei erwischt, wie ich um den MÄC-Counter bei Breuninger schlich. Kurze Zeit später saß ich auch schon auf dem Schminkstuhl und eh ich mich versah, war meine MÄC-Family um 2 edle Stücke reicher und ich um einiges ärmer.. „Aber warum muss high-end Kosmetik immer teuer sein?“ Ehrlich gesagt stelle ich mir diese Frage auch viel zu oft und doch greife ich immer wieder auf Benefit, Dior & Co. zurück. Meine trockene und empfindliche Haut war ein Grund für diese Entscheidung, die inzwischen jedoch 4-5 Jahre her ist. Seither finden sich bei mir nur noch LipGloss oder Lippenstift von günstigen Marken aus der Drogerie.

trenner_620x163_jpg_center_ffffff_0.jpg

Doch kann Drogeriekosmetik inzwischen doch viel mehr? Genau das würde ich gern auf dem Bloggerevent von dm am 8. und 9. Juli in Mainz  herausfinden. 10 Bloggern werden exklusiv die Neuheiten von der Eigenmarke trend IT UP! vorgestellt. Die beste Gelegenheit, meiner Hoffnung in qualitativ hochwertige Kosmetik zu einem guten Preis neues Leben einzuhauchen.

Welche Erfahrungen habt Ihr mit high-end Kosmetik gemacht? Habt Ihr Must-Haves  aus der Drogerie? Lasst mir gern Eure Meinung als Kommentar da und drückt mir die Daumen! Vielleicht kann ich schon bald mit gutem Gewissen mehr über Beauty berichten. 😉

xoxo, Annegret.

Mehr zu meiner Hautgeschichte: hier.

Meine Gesichtspflegeroutine im Winter

Beauty

Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich meine All-Day-Gesichtspflege im Winter für euch.

Erst einmal kurz zu meiner Haut: sie lässt sich vom Hauttyp als trockene Haut einordnen. Schon als Kind wurde ich deshalb von Mutti nach dem Duschen immer kräftig eingecremt und in der Schule kannte man mich auch nur mit einem Nivea Soft Tiegel im Gepäck. Richtig bewusst wurde mir der Zustand meiner Haut jedoch erst mit etwa 14 Jahren, als ich anfing mich regelmäßig zu schminken und auch ab und an Make-Up trug. Ich war oft verärgert darüber, dass mein Make-Up schon kurz nach dem Auftragen bröckelig und rissig wurde und sich im Gesicht wieder kleine schuppige Stellen bildeten. Lange Zeit habe ich das so für mich hingenommen, doch inzwischen ist mir die Hautpflege enorm wichtig geworden. Ich habe einen Weg gefunden, meine Haut optimal auf das tägliche Make-up vorzubereiten, zu näheren und zu pflegen und diesen möchte ich gern mit euch teilen.


Ich verwende sowohl morgens als auch am Abend ein Reinigungsgel von Eucerin, welches ich mit der Cleansing Massage Brush von Shiseido einmassiere. Das Gel schäumt beim Auftragen auf dem feuchten Gesicht auf und eignet sich optimal zum Vorreinigen beim Abschminken. Es hinterlässt ein erfrischendes Hautgefühl, welches durch die Gesichtsbürste noch zusätzlich verstärkt wird. Sie sorgt durch integrierte Massageborsten für die Förderung der Durchblutung. Außerdem entfernt sie sanft und effizient Verunreinigungen, Make-Up und abgestorbene Hautschüppchen. Die Anwendung trägt also schon dazu bei, dass das Hautbild weniger trocken erscheint.

DSC06779  DSC06776

Als Nächstes greife ich zum Mizellengesichtswasser Sensibio H20 von Bioderma. Ich trage es mit einem Wattepad auf meinem Gesicht auf. Morgens dient es mir dazu meine Haut richtig aufzuwecken und abends entfernt es letzte Make-Up-Reste. Es beruhigt irritierte Haut aber trocknet sie dabei nicht aus, denn es kommt ohne Alkohol, Parabene und Duftstoffe daher. Somit ist es nicht nur für trockene sondern auch für sensible Haut äußerst gut geeignet. Bekommen könnt ihr es in der Apotheke. Oftmals ist es jedoch nicht im Kernsortiment und muss über den Großhändler bestellt werden. Leider findet sich in einigen, in der Drogerie erhältlichen Mizellenwassern,  Poloxamer 184. Ein Tensid, was die Haut  durchlässiger macht und somit Schadstoffe über die Haut in den Körper gelangen lässt. Schaut deshalb  vor dem Kauf  unbedingt auf die Inhaltsstoffe! Wem ca. 14€ für 250ml zu teuer sind, der ist mit den folgenden Mizellenwässern  aber auch auf der sicheren Seite (3,45€ für 400ml):

balea-mizellen-quer_524x262_jpg_center_ffffff_0

Nach der Reinigung folgt das Näheren. Dafür trage ich das aqua 24 face serum von Venus auf und ich muss wirklich sagen, dieses Zauberserum möchte ich nie mehr missen! Mit der, im Verschluss integrierten, Pipette lässt sich die Flüssigkeit optimal verteilen. Dabei ist schon eine kleine Menge ausreichend um das ganze Gesicht zu versorgen. Es spendet langanhaltend Feuchtigkeit, hilft der Haut sich zu regenerieren und mindert Trockenheitsfältchen sowie Spannungsgefühle.

DSC06772  DSC06789

Um meine Pflegeroutine abzuschließen trage ich die Ultra Facial Cream von Kiehl´s auf. Ihre Formel mit Avocadoöl lässt meine Haut den Tag über nicht austrocknen und schützt sie vor den Strapazen des ständig wechselnden Klimas. Gemeinsam bildet sie mit dem aqua 24 serum die für mich beste Lösung meine Haut über die kalte Jahreszeit zu bringen. Sie sind meine absoluten Favoriten! Dank ihnen kann ich wieder Make-Up tragen ohne dass mich meine Haut dafür bestraft.

DSC06780

Überhaupt war mein Besuch im Kiehl´s Store in Dresden ein wundervolles Erlebnis. Die junge Verkäuferin war überaus gebildet auf ihrem Fachgebiet, hat mich ausgezeichnet beraten und zum Testen auch noch ein paar Pröbchen mitgegeben. Vor allem wenn man einen speziellen Hauttyp hat, ist es wichtig zu schauen, ob und wie sich die Produkte mit der Haut vertragen und reagieren. Ihr könnt euch sicher sein, dass ich in naher Zukunft noch über einige andere Produkte von Kiehl´s berichten werde, denn mich hat die Marke vollstens überzeugt.

Wenn es mal eine extra Portion Pflege sein darf, dann nehme ich mir die Zeit für eine Gesichtsmaske, am liebsten die von Princess Skincare. Besonders die Hyaluronsäuremasken tun meiner Haut gut. Sie gleichen nicht nur den Feuchtigkeitshaushalt aus, sondern unterstützen auch die Festigkeit und Elastizität der Haut – und wenn wir ehrlich sind hat doch sicher jeder schon mal ein Fältchen entdeckt und sich gefragt, ob dieses da schon immer war. 😉

Was sind eure Pflege Must-Haves die für euch unerlässlich sind und welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Teilt mir gern eure Pflegetipps mit. Ich freue mich von euch zu hören!

Übrigens erreicht ihr mich seit Neustem auch persönlich via E-Mail unter gretline@web.de. Weitere Infos und meine Socialmediaplattformen findet Ihr in meiner „Side“bar. Diese öffnet  sich am Ende des Blogs, wenn  ihr auf das Plus im Dreieck klickt. Viel Spaß beim Stöbern und

xoxo

Eure Annegret ❤