Fashion Week Berlin – Tag 2

Allgemein, Fashion

Hallo Ihr Lieben!

Der zweite Tag der Fashion Week begann für mich am Mittwoch recht früh. Diesmal stand einiges mehr auf dem Programm als am Dienstag. Besonders gefreut hatte ich mich wieder auf die HashMAG-Bloggerlounge. Deshalb steuerte ich auch als erstes die Berliner Freiheit an – eine Eventlocation, wo erneut die Bloggerlounge ausgerichtet wurde. Super liebe Mädels begrüßten mich und der Duft von frisch gebackenen Waffeln von WonderWaffel stieg mir in die Nase.. Yummy 🙂 Lidl erwartete uns an seinem Food-Couture-Stand mit einer Frischetheke und leckeren Smoothies, bei BijouBrigitte konnte man Flatlays dekorieren und Choker basteln und bei Online habe ich mich an den tollen Calli.Brushs versucht und an den neuen duftenden (!!!) Tinten geschnuppert. Ob Schokoladenduft oder Blaubeere.. für sowas bin ich wirklich zu begeistern. 😀

20117092_1717103628318103_2135064493647423654_o

20117162_1717102381651561_8363131954545528233_o

20116997_1717103538318112_4781139429616556392_o

Auch C&A war dieses Jahr wieder mit seinen neuen Kollektionen vor Ort und schenkte jedem Blogger ein Customized-Shirt mit individueller Bestickung. In einer anderen Ecke zauberten die Mädels von elegant&excellent tolle Lashes und nebenan stellte sebamed seine Hautpflege vor. Ein rundum tolles Event mit vielen Mitmach-Aktionen für uns Blogger.

20045542_1717103971651402_1188339415664741508_o

Gegen Mittag ging es für mich weiter zum Showroom von Spread PR im Hotel de Rome. Dort stellte die Wiener PR Agentur spannende Marken aus Österreich vor. Darunter auch die Mode von Lena Hoschek. Leider konnte ich ihre Show am Dienstag nicht besuchen, weshalb ich total happy war, ihre Kleider nochmal live zu sehen! Ich war und bin immer noch total hin und weg von ihrer Mode. Kiss me Piroschka – eine Hommage an Volkstrachten! Mir gefällt es ausgesprochen gut!

Außerdem präsentierten sich auch BOUMÉ, Anna Inspiring Jewelery und Waterdrop im Showroom. Auch hier bot sich die Gelegenheit mit allen ins Gespräch zu kommen und viele interessante Details von den Labels zu erfahren.

Anschließend machte ich mich auf den Weg zum Vero Moda & Only Fashion Garden um einen kleinen Vorgeschmack auf die neuen Kollektionen im Winter zu bekommen. Dort blieb ich allerdings nicht lange und steuerte bald darauf mein Hotelzimmer für einen kurzen Nap an. Nach einem Fresh-Up war ich bereit für die Fashion Show von HolyGhost. Wie die Designerinnen zur Show jüngst bekannt machten, heißt das Label von nun an Mykke Hofmann. ❤

Deren Stil besticht mit weiten und fließenden Seidenstoffen, neuen Schnitten für Blusen und hippen Quote-Shirts. Farblich inspiriert von der Pflanzenwelt Südamerikas setzt Mykke Hofmann im kommenden Sommer auf moosgrün, hellblau, champagner und orange. Auch diese Teile sind ohne Frage wunderschön und (Gott sei Dank) wirklich tragbar, aber in diesem Fall einfach nicht mein Stil. Wie gefällt es Euch?

Anschließend bummelte ich noch durch die Mall of Berlin und gönnte mir ein leckeres Essen bevor ich schließlich todmüde ins Bett fiel. Schließlich sollte auch am Mittwoch nochmal einiges anstehen.

Stay tuned für den dritten und letzten Post zur Fashion Week hier auf Gretline! Dann könnt Ihr Euch auch auf ein cooles Gewinnspiel freuen, bei dem ich den Großteil der Goodiebag-Inhalte verlosen werde. 😀

xoxo Annegret ❤

Life Update 02/17

Allgemein

Hallo Ihr Lieben,

zurück aus Great Britain gibt es gleich mal neuen Content von mir. Über den Kurztrip nach London hatte ich hier noch gar nicht erzählt. War es ja auch mehr eine spontane Aktion mit meiner Freundin, auf alten Spuren durch die Stadt zu wandeln. Bereits vor 9 Jahren zog es uns gemeinsam nach London. Und wir erlebten die bis dato verrückteste Reise unseres Lebens im zarten Alter von 14 Jahren. 😀  Das ist allerdings eine andere Geschichte und bleibt vielleicht auch besser in Erinnerungen aufbewahrt.

IMG_8276

Irgendwie hatte London aber auch diesmal eine ganz besondere Überraschung für uns.. soweit man es so nennen kann. Denn den Rückflug nach Berlin musste ich ohne meine Freundin antreten.
Die Zeit spielte am Donnerstagabend definitiv gegen uns. Durch einen Notfall am U-Bahn-Gleis wurden für mehr als eine halbe Stunde alle Tubes an unserer Station vorbei geleitet. Als wir dann ohnehin schon verspätet in der District Line saßen, fuhr sie zu allem Übel nicht über die Victoria Station, von wo aus unser Express nach LDN Gatewick ging. (Wir hatten in der Hektik nicht auf die Endstation geachtet.) :-/ Bei Victoria angekommen, stellte uns dann das kontaktlose Ticket für die Tube noch eine Hürde und so saßen wir erst 18:30 Uhr im Zug zum Airport, wo das Gate 19:15 Uhr schließen sollte. Es blieb eine halbe Stunde zum Verschnaufen im National Express, aber die Anspannung war uns ins Gesicht geschrieben.
Es galt in 15 Minuten mit dem Shuttle vom Süd zum Nord Terminal zu gelangen, die Sicherheitskontrolle zu überwinden und zum Gate 106 zu finden. Leider kam meine Begleitung an der Security nicht weiter.. ich sag Euch – es gibt wirklich böse Menschen, die wegen eines fehlerhaft verstauten Labello´s, den Stress des Todes machen.
Ich musste also alleine weiter, wollte EasyJet hinhalten und auf meine Freundin warten. Einen kurzen Lichtblick brachte die Anzeige, dass das Gate erst 19:20 Uhr schließen würde. So blieben mir immerhin noch acht Minuten, für einen Weg der im normalen Schritttempo bestimmt 20 Minuten gedauert hätte. Ich rannte, als ginge es um mein Leben. Wahrscheinlich so schnell wie nie zuvor. Mein roter Koffer raste hinter mir her und immer wieder musste ich mich mit „excuse me“ irgendwo vordrängeln oder vorbeidrücken. Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wie erleichtert ich war, als ich endlich an diesem fu**ing Gate ankam. Die Freude hielt jedoch nur kurz, denn auf die Frage ob sie auf meine Freundin warten könnten, erhielt ich nur ein energisches Kopfschütteln als Antwort.
Leider blieb es dabei und wie es für mich ausging habe ich ja bereits oben vorweg genommen. Meine Freundin war zwei Minuten zu spät am Gate und musste den Flieger am nächsten Morgen nehmen. 😦 Nicht nur deshalb, sondern auch weil EasyJet einen unmöglichen Service hat und wir zweimal mehr als eine halbe Stunde verspätet abflogen, heißt es für mich „EasyJet never again“..

London wird uns trotzdem in schöner Erinnerung bleiben. Auf unserer Liste stand natürlich Victoria´s Secret, Harrods, Selfridges, das Gleis 9 3/4 und ganz weit oben für mich Macaronlover auch ein Besuch bei Laduree. An all das konnten wir auch ein tick machen. Dazu genossen wir ein erstes Frühlingsfeeling im Hydepark und erkundeten mit einem der roten Busse South Kensington.. ❤ ❤ ❤ Gern hätte ich Euch an dieser Stelle wieder meine Insta-Story dazu eingeblendet, jedoch habe ich seit Kurzem immer wieder Probleme beim Hochladen. Entweder verrutscht die Tonspur oder Bilder werden im Video nicht angezeigt. 😦 Wenn jemand von Euch mir dabei helfen kann, dann meldet Euch gerne.

Im März hält mein Leben weiter nichts aufregendes bereit. Das Thema für die Bachelorarbeit ist in der Genehmigung, Hausarbeiten müssen abgegeben und Prüfungen geschrieben werden. Es wird also wohl mehr ein klassischer Klausurenmonat.. aber auch das muss ja mal sein. Zum Glück heißt es aber im April auch schon „Hello sechstes und letztes Semester“. 😛

xoxo Annegret

 

Life Update 01/17

Allgemein

Hallo zurück.

Was soll ich sagen, zu lang ist der letzte Blogpost her. Dazwischen kamen viele Dinge, wie so oft. Mal setzte mich eine schlimme Erkältung außer Gefecht, dann war es unser Kurztrip nach Budapest, später dann Prüfungen, Weihnachten, Familie, Wien.. Die Liste scheint endlos. Umso schöner aber, dass ich nun Zeit finde Euch auf den neusten Stand zu bringen.

Heute geht es für mich wieder für einige Tage nach Dresden. Hauptsächlich für ein Meeting mit Bloggerkartei, ein Unternehmen für das ich aktuell nebenbei arbeite. Es macht unglaublich Spaß mit einem kreativen Team Content zu kreieren und sich mit seinen Ideen zu entfalten. Daneben werde ich aber natürlich auch meine Familie besuchen, mit meiner besten Freundin mal wieder eine #girlsnightout haben und die Schönheit meiner Heimatstadt genießen.

img_5955

img_5950

Anschließend ruft am Mittwoch die Fashion Week in Berlin. Ich bin schon ganz aufgeregt, denn es wird das erste Mal sein, dass ich mich dort umschauen darf. Ich nehme Euch auf jeden Fall bei Snapchat wieder ausführlich mit. Ihr findet mich unter dem Namen gretline 😉

p1000411

Nach dem Trubel bleibe ich noch zwei Wochen im schönen Leipzig, ehe ich wiederum für zwei Wochen studienbedingt in München verweile. Fest auf meiner To-Do-List steht da schon ein Besuch in den Bavaria Filmstudios um einmal die Kulissen meiner geliebten Telenovela, Sturm der Liebe (sorrynotsorry), live zu sehen. Habt ihr ansonsten noch Tipps für mich?

Soweit also mein Plan, was bei mir die nächsten Wochen ansteht. Sobald ich Zeit finde, folgt hier ein ausführlicher Budapest City Guide, da die City Guides von Erfurt und Amsterdam auch so gut bei Euch ankamen. Bis dahin wünsche ich Euch ein schönes Wochenende.

xoxo, Annegret ❤

Tristesse

Allgemein

Hallo Ihr Lieben,

wenn ich eben mal aus dem Fenster schaue, sieht es so gar nicht nach goldenem Oktober aus. Grau. Dreckig. Nass. Nichts erinnert an den Golden Autumn vom letzten Jahr. Das passt mir überhaupt nicht, denn wie Ihr wisst bin ich ein absolutes Sommerkind und hasse diese trüben, kalten Regentage. Nur bin ich leider kein Wettergott und somit bleibt mir nichts anderes übrig als dem üblen Wetter mit diesem sommerlichen Outfit zu trotzen.

dsc03575dsc03615dsc03533

Uhr CLUSE – Smile-Armband & XOXO-Armband schmuckladen.de – Hairtie Purelei

dsc03609
dsc03515

Auch wenn nur wenig Hoffnung besteht, dass es anderenorts in Europa wettertechnisch sonderlich schöner ist, zieht es uns in weniger als zwei Wochen mal wieder in die Ferne. Für einen Kurztrip fliegen wir in die Hauptstadt Ungarns. Auch wenn ich in Budapest schon mehrfach war, freue ich mich die Stadt nun noch einmal ganz neu mit meinem Freund zu entdecken. Tips anyone?

Übrigens bekommt Ihr mit dem Code GRETLINE20 auf Eure Bestellung bei purelei.com 20% Rabatt. Also, happy shopping.

dsc03564

Mantel Primark – Body Bershka – Hose Calzedonia  – Schuhe Primark

Wie macht Ihr Euch diese Jahreszeit erträglich und wie gefällt Euch das Outfit? Lasst mir gern eine Antwort da.

xoxo, Annegret ❤

Location: Palmengarten Leipzig. Credits: Tobias Müller.

Hello again

Allgemein

Hallo Ihr Lieben,

na wer hätte das gedacht, seit langer Zeit gibt es hier mal wieder etwas von mir zu lesen. Der erste Post für 2016, immerhin noch im Januar #creditstomyself. Alle, die mir bei Snapchat folgen (ich heiße dort übrigens „gretline“), sind da ein Bisschen besser auf dem Laufenden geblieben als Ihr.. #sorryforthat Also kleiner Tipp am Rande, folgt mir doch dort am besten auch! 😛

DSC07027

Nun zur Begründung was mich so lange vom Bloggen abgehalten hat.. Zunächst kann ich ein paar Reisen vorschieben. So war ich nämlich kurz vor Weihnachten vom 15. bis 20. Dezember in Amsterdam. Die Stadt ist voll von jungen inspirierenden Menschen, Conceptstores und Superfood. Keine andere Stadt, die ich bisher bereiste, ließ einen in den Lifestyle der Locals so schnell eintauchen wie sie.

Kurz darauf hieß es für mich „driving Home for Christmas“ und so ging die nächste Reise in meine geliebte Heimatstadt nach Dresden. Ich habe eine besinnliche Zeit mit meinen Liebsten verbracht und konnte auch endlich meinen kleinen Neffen kennenlernen, denn seit  dem 24. September bin ich stolze Tante. ❤

DSC07005

Ja und zum Jahreswechsel war ich dann noch ein paar Tage in Kiel, ließ dort das Jahr gemütlich bei einem Weinchen am Hafen ausklingen und tankte noch etwas Kraft für 2016. Denn kaum war ich wieder zurück in Leipzig, gab es wirklich keine Ausreden mehr für das Lernen. Die erste Klausurenphase stand mir bevor und somit fehlte mir wieder der Nerv um für Euch ein paar schöne Posts vorzubereiten.

DSC06974

Nun ist aber auch diese überwunden und damit geht es wieder schwungvoller weiter hier auf Gretline. Freut euch drauf! Happy Weekend everyone :-*

 

december favorites

Allgemein

Hallo Ladies,

nach einer gefühlten Ewigkeit melde ich mich auch mal wieder hier zurück. In letzter Zeit habe ich mich intensiv mit dem Umzug meines Blogs von wordpress.com zu wordpress.org  beschäftigt, den ich voraussichtlich Anfang des neuen Jahres vollziehen möchte. Jetzt soll es aber erstmal um meine December Must Haves gehen, die nicht nur mich sondern hoffentlich auch euch in christmas vibe bringen.

Hot Chocolate Cup 

Eine heiße Schoki geht ja sowieso immer, aber verfeinert mit Zimt, Orangenschalenabrieb und Marshmallows ist sie nicht zu topen!! Die flüssige Köstlichkeit gönne ich mir am liebsten nach einem langen Arbeitstag Zuhause auf dem Sofa bei einer Folge Sturm der Liebe. #serienjunkie #omamodus

DSC06852

Duftkerzen – Yankee Candle 

Meine zweite Schwäche gilt jeglichen Duftkerzen mit weihnachtlicher Note. Besonders die Tarts von Yankee Candle haben es mir angetan. Sie halten überraschend lange, so dass ich damit super über die Weihnachtszeit komme und sind mit max. 3€ pro Stück für Yankee Candle auch echt günstig.

DSC06865  DSC06872.JPG

Duftöle

Alternativ zu den ganzen Duftkerzen eignen sich auch Duftöle wunderbar um sich den christmas smell ins Haus zu holen. Bei mir steht immer ein Stövchen im Flur um unsere Weihnachtsgäste duftig zu begrüßen. Ihr bekommt sie schon für 0,70€ bei Tedi, Kik oder etwas teurer auf dem Weihnachtsmarkt.

Tipp: Wem noch das ein oder andere Dekoelement fehlt, dem empfehle ich mal einen Abstecher zu  Kik. Dort gibt es wirklich hübsche Teile zu den bekannten Kik-Keller-Preisen.

Winterbäder

Warum neigen wir Frauen eigentlich besonders im Winter dazu plötzlich Outfits mit Strumpfhosen etc. zu tragen, die für die Temperaturen draußen eigentlich viel zu kühl sind? Kein Wunder, dass man am Abend ganz durchgefröstelt nachhause kommt. Für mich gibt es an solchen Tagen dann nichts besseres als ein kuscheliges Entspannungsbad wie z.B. das Winterbad von Dresdner Essenz. Ein Traum aus Zimt-, Nelken- und Orangenduft der das Weihnachtsfeeling sogar ins Badezimmer bringt.

DSC06868

Lipsticks

Auch für die Lippen habe ich meine Favorites für den Dezember bereits gefunden. Gegensätzlicher könnten sie kaum sein. Denn zum einen handelt es sich um eine ultradunkelrote matte Lipcream und zum anderen  um einen elfenbleichen Nudeton. Die Lipcream in der Farbe 060 ist von „trend it up“, der neuen Eigenmarke von dm, und hat ca. 3,80€ gekostet. Er lässt sich gut auftragen, erfordert jedoch gleichzeitig ein bisschen Übung im Umgang, da die Farbe die Lippenform extrem betont. Ohne Lipliner geht da echt nichts. Häufiges nachtragen ist leider auch notwendig, da es sich wie gesagt um eine Cream handelt, die schnell verläuft.

Der Lippi ist dagegen sehr unkompliziert. Einmal aufgetragen hält er ohne Probleme 2-3 h und trocknet, dank der cremigen Textur, die Lippen auch nicht aus. Er ist von hmcosmetics (9,99€), der Kosmetikmarke von Hennes&Mauritz. Die Farbauswahl für eine solche Marke ist echt riesig, so findet jeder Hautton sein perfektes Nude! Besonders passend finde ich die dezenten Farben wie hier peach fuzz zu Looks, mit denen man ohnehin schon etwas mehr aufträgt. Besonders an den Festtagen zum Glitzer-Glitzer-Kleid kann man sich auf den Lippen etwas zurückhalten.

DSC06875

 Habt ihr auch Dinge, die besonders in der Weihnachtszeit auf keinen Fall fehlen dürfen? Und wie sieht es eigentlich mit den Geschenken aus? Wie wäre es mit einem Gift Guide für uns Ladies?

Freu mich von euch zu hören!

xoxo Annegret

Update

Allgemein

Hallo Ihr Lieben,

dies wird nicht der versprochene Post zu meiner Person und dem Blognamen, sondern erstmal nur ein kurzes Update.

Ich bin heute nach der Arbeit für ein verlängertes Wochenende in meine Heimatstadt gefahren. Hier werde ich in den nächsten Tagen meine liebsten Freunde treffen, die Zeit mit meiner Familie genießen und mich noch mal ordentlich verwöhnen lassen, bevor ich dann meinen Kopf in den folgenden Wochen in BWL- und Statistikbücher stecken muss, denn die Prüfungen stehen an. Allerdings bin ich nicht nur zum Faulenzen hier, denn am Samstag habe ich auch ein Shooting, dessen Ergebnis dann dem Blog endlich ein Gesicht geben wird. Ihr müsst euch also noch eine kleine Weile gedulden, bis ihr dann alles über mich erfahrt.

Bis dahin, genießt das Wochenende und den meteorologischen Frühlingsanfang.

In Liebe, Annegret.

WELCOME

Allgemein

Hallo und herzlich Willkommen

Ich bin neu hier und dies wird mein neues Projekt, mein „Baby“!


Ich habe nun schon eine ganze Weile über die Eröffnung eines Blogs nachgedacht. Immer wieder Für und Gegen abgewogen und mich schlussendlich dafür entschieden, „es mal zu versuchen“. Mein Antrieb liegt besonders darin, dass ich für mein doch recht junges Alter schon viel erlebt habe und dies bisher nur mit meiner Familie und Freunden teilen konnte. Viel zu schade, denn diese Momente, Reisen und Erlebnisse sind ein unschätzbar hohes Gut, welches ich am liebsten mit aller Welt teilen möchte.

Ein weiter Grund mich hier zu veröffentlichen, ist mein Umzug. Ich wohne nun nicht mehr in meiner Heimatstadt, habe meine Liebsten nicht mehr täglich um mich (einige sind sogar am anderen Ende der Welt) und trotzdem möchte ich alle auf dem Laufenden halten. Das Bloggen ist, so scheint mir, eine einfache und kreative Lösung dies zu erreichen.

Wenn ihr an Reiseberichten aus den VAE, Namibia, Südafrika, Korea (u.v.a.) interessiert seit, zu den „Beautylovern“ und „Fashionistas“, wie ich es bin, gehört oder auch einfach mich und meinen Lifestyle kennenlernen wollt, dann folgt mir hier!

Feiern wir nun erstmal die Geburtsstunde von „gretline“. *Cheers*

Und im nächsten Post verrate ich euch, was es überhaupt mit dem Namen meines Blogs auf sich hat.

Bis dahin,
in Liebe Annegret.