Home is where the heart is

Lifestyle

Hallo Ihr Lieben,

Weihnachten ist vorbei. Wir haben Silvester und ich finde endlich, nach mehr als drei Monaten, wieder Zeit für meinen Blog und somit auch Euch. Wer sich an mein letztes Life Update aus dem Mai erinnert, kann ungefähr erahnen wie für mich das vergangene Vierteljahr aussah. Für alle anderen möchte ich es nochmal Revue passieren lassen..


Wo soll ich anfangen.. Mein Freund und ich setzten uns im Frühsommer zusammen und sprachen intensiv über unsere Zukunft nach dem Studium. Da er nun im Immobilienwesen tätig ist, legten wir den Fokus auf die Großstädte Berlin, München, Frankfurt am Main und Hamburg. Nach seinen ersten Bewerbungsgesprächen wurde schnell klar, wenn ich es auch möchte, gehen wir in die Hansestadt.
Hamburg kannte ich bereits ganz gut von mehreren, wunderschönen Reisen mit meiner besten Freundin. Damals schon hätte ich es mir gut vorstellen können, in dieser Stadt zu leben. Also startete auch ich die Bewerbungsoffensive. Nach einer Menge Gesprächen und der Qual der Wahl, stand dann Anfang September fest: Auch ich habe einen Job und wir gehen gemeinsam in den Norden. Mit diesem guten Gefühl im Bauch, was dich spüren lässt, dass deine Zukunft nicht mehr ungewiss ist, sondern eine neue Herausforderung auf dich wartet, feierten wir am 09. September auf der Festwiese im Stadtpark Hamburg zu den besten Liedern der Rock-Opas von „Rolling Stones“.

Die letzten Wochen an der Uni vergingen danach wie im Flug. Ich war nicht böse drum, denn dieses Studium hatte mir in der ganzen Zeit nie richtig Freude bereitet. Auch wenn es wöchentlich nur zwei Tage in Anspruch nahm, empfand ich den praktischen Teil immer als deutlich spannender. Dementsprechend fiel mir der Abschied von meinen wundervollen Teamkollegen aus dem Betrieb auch etwas schwer. Mit vielen Geschenken im Gepäck und den besten Erinnerungen an ganz liebevolle Menschen im Kopf, fuhr ich an meinem letzten Arbeitstag Heim.

Zwei Tage später, stand ich da.. Am Berliner Tor in Hamburg. Wartete auf meine U-Bahn und ließ im wahrsten Sinne mein altes, drei Jahre gelebtes Leben, hinter mir. Ich war auf dem Weg in mein neues Büro.


Und nun wohnen wir nicht mehr in einem Appartement (wie es bis Anfang Dezember der Fall war), sondern haben eine eigene Wohnung in Hamburg und es kehrt ganz, ganz langsam auch ein Bisschen Alltag ein.

Bis hierhin brachten wir zwei Umzüge hinter uns, feierten ganz offiziell unseren Abschluss (officially bachelorette 🎓) und erfuhren am eigenen Leib, wie das Leben so ganz ohne WLAN überhaupt funktioniert. Dass ich somit quasi gar nichts von mir hören lassen habe, dafür brauche ich wohl keine Ausrede zu suchen.

Aber jetzt.. Jetzt bin ich angekommen und mit offenen Armen empfangen wurden, von einer wunderschönen Stadt und nicht weniger wundervollen Menschen. ⚓️

#homeiswheretheheartis

Ich habe mir bist heute nicht getraut es auszusprechen, aber nun kann ich es wohl ohne  Angst, dass mir doch noch etwas den Boden unter den Füßen wegzieht, sagen: 2017 war gut zu mir!

Es war arbeitsintensiv, keine Frage! So blieb auch wenig Zeit für Urlaub, aber das für mich Wichtigste in 2017: Ich konnte große Meilensteine meines Lebens erreichen, so dass die kommenden Jahre nur noch besser werden können.

Hast Du große Pläne für das neue Jahr und Deine Vorsätze schon vorbildlich aufgeschrieben? War 2017 auch gut zu Dir, oder möchtest Du nur noch einen großen Haken daran machen? Rutscht gut ins neue Jahr. 💋

PROSIT 2018 🍾🍀

 

Ein Gedanke zu “Home is where the heart is

  1. Was für ein toller Beitrag! 😍
    Hamburg ist so schön und du wirst bestimmt eine sehr coole Zeit dort haben!
    2017 war definitiv gut zu mir aber ich freue mich auch auf alles was jetzt in 2018 kommt 🙈
    Viele Grüße an dich und einen schönen Abend 💌

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s